Presqu´île de Crozon

Jetzt rief die Halbinsel Crozon, Presqu´ Ile de Crozon, dieser mittlere Zipfel im äußersten Westen der Bretagne.
An der Pointe de St. Mathieu, noch vor Brest, legten wir noch einen Zwischenstopp ein, eigentlich um den Leuchtturm zu besichtigen….der leider dienstags geschlossen war…..laut Reiseführer montags……aber damit nehmen es die Franzosen eh nicht so genau….Egal. Die Gegend war der Knüller und man sah hinüber bis zur Ile de Crozon.

20130905-204131.jpg

Brest umfuhren wir großräumig. Die Stadt soll nicht sehenswert sein und bei Sonne pur war uns eher nach Küste und Meer als nach Stadt zumute.
Brest ist nach wie vor einer der wichtigsten Militärhäfen Frankreichs und so sah man auch von der Ile de Crozon aus immer wieder Militärboote in der Bucht patrouillieren. Brest ist auch ein U-Boot-Hafen und man soll in der Bucht sogar U-Boote auftauchen sehen – uns ist keins begegnet. Von der Pointe des Espagnols aus, wo auch mal wieder Altmeister Vauban eine Festung errichtet hat, sieht man den U-Boot-Hafen sehr gut.
Vauban war hier sowieso mal wieder fleißig entlang der Küste und so spazieren wir noch zu einer kleinen Ruine. Eigentlich würde sich eine richtige Wanderung hier auf dem Küstenwanderweg anbieten, aber es ist einfach zu heiß dazu. Wer hätte das gedacht – uns ist die Bretagne zu heiß ;-) Im Süden wären wir eingegangen wie die Primelchen……wir Nordlichter :-)

20130905-204717.jpg

Genau hinschauen: Thomas hält nen Cache in der Hand ;-)

20130905-204750.jpg

Camaret war das letzte Ziel des Tages. Erst ein kühles Bier im Hafen, dann ne kleine Cache-Runde und schließlich ein genialer Stellplatz direkt neben einem Feld voller Menhire und unweit eines wahnsinns Strandes!!

20130905-204901.jpg

20130905-204908.jpg

20130905-204917.jpg

20130905-204934.jpg

20130905-204947.jpg

Hoch über der Bucht und dem Strand stehen noch die Ruinen eines alten tollen Manoirs, eines Herrenhauses. Kennt jemand den Film/das Buch/das Musical REBECCA? So stelle ich mir Manderley vor.

20130905-205200.jpg

20130905-205211.jpg

Am nächsten Morgen ließen wir uns um 7 Uhr vom Wecker aus der Koje werfen, nur um die Bucht noch ganz für uns alleine zu haben und die Hundies sausen zu lassen. Das hat sich bisher immer bewährt in diesem Urlaub – und so auch heute. Erst noch recht kalt in der schattigen Bucht kam bald die Sonne hinter den Hügeln hoch und wärmte uns! Traumhaft schön!!

20130905-205357.jpg

20130905-205409.jpg

20130905-205417.jpg

20130905-205426.jpg

20130905-205438.jpg

Der Tag versprach wieder, ordentlich heiß zu werden und so machten wir uns gleich nach dem Frühstück zu einer kleinen Wanderung über das Cap de Camaret auf. Wir wollten später ja auch noch ein wenig weiterfahren zur Pointe de Penhir, Cap de la Chêvre und Morgat bis zu einem Campingplatz in Telgruc-sur-Mer.
Dort verbrachten wir die letzte Nacht auf der île de Crozon.
Einen tollen Badestopp konnten wir an der Anse de Dinan einlegen. Davon gibts keine Fotos ;-) Wir sind einfach mit Badesachen und Handtuch aus dem Auto raus und rein ins Meer!

20130905-205707.jpg

20130905-205714.jpg

20130905-205725.jpg

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>